Verkehrsmittel - Schienenverkehr


Verkehrsmittel

Bis vor ein paar Jahren gab es auf Madagaskar vier verschiedene Bahnverbindungen. Drei davon fuhren ab Antananarivo und eine ab Fianarantsoa nach Manakara, an der Ostküste. Aus diesen vier Verbindungen funktioniert heutzutage nur noch die Verbindung Fianarantsoa - Manakara (gebaut im 1926 - 1936). Sie wird von FCE (Fianarantsoa Cote Est) verwaltet.

Der Schienenverkehr FCE ist eines der wichtigsten Verkehrsmitteln in dieser Region. Er sichert die Verbindung zwischen Fianarantsoa und Manakara, da es zwischen diesen beiden Städte keine Flugverbindung gibt und die Flugverbindung zwischen Antananarivo und Manakara eingestellt worden ist. Die Zugfahrt von Fianarantsoa nach Manakara ist eine unvergessliche und sehr abenteuerliche Fahrt. Ein Grund genug für Madagaskarbesucher diese Strecke zu befahren. Von Fianarantsoa bis Manakara sind es etwa 163 km Schiene mit 67 Brücken und 48 Tunnel. Die Fahrt dauert ca. 8-10 Stunden. Der Zug hält in 17 Dörfern an, wo Passagiere ein- und aussteigen, Waren ein- und ausgeladen werden. Denn mit dem Zug werden auch die landwirtschaftlichen Produkte der Region (Obst, Gemüse, Gewürze usw.) transportiert.

Sie werden hautnah erleben, wie das Leben in dieser Region abläuft. Und nicht zu vergessen die bunte Landschaft, die Sie während dieser Fahrt zu sehen bekommen. Reisfelder, Teeplantage, dichter Wald, Gebirge und Steppe wechseln sich nacheinander, je nach Höhenlage. An dieses Erlebnis werden Sie sich noch lange erinnern. Mit einer Geschwindigkeit von 20-35km/h haben Sie während der Fahrt auch die Möglichkeit Photos zu machen. Der Schienenverkehr zwischen Moramanga und Tamatave wird momentan wieder hergestellt.

Einen guten Einblick gibt der Reisebericht von Dieter Paul, der über diese Zugfahrt berichtet.

Zugfahrplan:

Fianarantsoa - Manakara (Abfahrt 07:00):
Dienstag, Donnerstag, Samstag
 
Manakara - Fianarantsoa (Abfahrt 06:45):
Mittwoch, Freitag, Sonntag

Bemerkung:
Haben Sie Verständnis dafür, wenn gerade während Ihrer Reisezeit unglücklicherweise kein Zug fährt. Aufgrund der sehr antiken Anlagen und Schienenfahrzeuge kommt es regelmäßig zu technischen Defekten. Die Reparaturarbeiten nehmen meist viel Zeit in Anspruch, bedingt durch die Verhältnisse im Land. Aber gerade wegen dieser Abenteuer reist man ja in ein solches Drittweltland.

Verkehrsmittel


Verkehrsmittel


Verkehrsmittel